Liliana Heimberg
Zeppelinstrasse 10
CH-8057 Zürich
liliana.heimberg@zhdk.ch
heimberg@hispeed.ch
Mobile: 0041 79 205 04 28

Liliana Heimberg

Projektarbeiten für soziale Felder und Öffentlichkeit

Konzepte: Recherche, Stückentwicklungen und Inszenierungen (Auswahl)

 

2016/19

Verschiebungen 18/18. Eine szenografische Annäherung an den Landesstreik. Entwicklung von Hörstücken aus Zeitungsdokumenten. Historische Beratung: Edith Hiltbrunner.

2017/2018

1918.CH - 100 Jahre Landesstreik. Historische Beratung: Stefan Keller, Dramaturgie: Mathieu Menghini.

2013

DER DREIZEHNTE ORT. EIN MUSIKALISCHES SPIEL ZUM FEST Eine Stückentwicklung mit 160 Spieler/innen und Sänger/innen der beiden Kantone Appenzell Ausserrhoden und Appenzell Innerrhoden zum 500 Jahr-Jubiläum des Beitritts zur Eidgenossenschaft, im Auftrag der beiden Regierungen AR und AI. Spielort: Landsgemeindeplatz Hundwil/AR.

2012

LOOSLIS KINDER Eine Stückentwicklung von Hansjörg Schneider zur administrativen Versorgung in der Schweiz mit Kindern und Jugendlichen. Stadttheater Bern.

2005 und 2008

Konzept und Regie „öbu“; Preisverleihung für den nachhaltigsten Umweltbericht der Schweiz; Museum für Gestaltung Zürich/ Naturhistorisches Museum Bern

2004

Konzept und Regie: „Change“; ein Grossevent mit inszeniertem Workshop und mehreren Videoreportagen für den Human Ressources Bereich der CS im Studio 1 und 2, tv productionscenter Zürich

2004

„Thomas Mann und der Zauberberg“; ein Projekt der Schweizerischen Lungenliga Zürich in Davos zum Jahreskongress der Ärzte und Ärztinnen

2002

„Respect Village“; ein Projekt von 12 gemeinnützigen Institutionen der Schweiz an der EXPO 02; Arteplage Yverdon

2001

Konzept, Entwicklung der Szenen aus dokumentarischem Material und Inszenierung des kulturellen Programms zur Eröffnung der Schweizerischen Botschaft in Berlin am 11. und 12. Mai 2001; Empfang von Gästen aus Politik und Wirtschaft, sowie Tag der offenen Tür. Mitwirkende: über 50 professionelle und nicht professionelle Darstellende, Musikerinnen, Tänzer, bildende Künstlerinnen.

2000

Konzept und Regie des Events zum hundertjährigen Bestehen des Bernischen Kranken- und Pflegeheimes Spiez, mit professionellen und nicht professionellen Darstellenden, u.a. der Belegschaft des Krankenheimes Spiez

1999

„FABULA, ein Stück erzählte Schweiz in fünf Landessprachen“;
im Auftrag der Pro Helvetia, Tournée in allen Landesteilen der Schweiz